Bravo, Mr. President!

Der amerikanische Präsident Trump und der russische Regierungschef Putin trafen sich in Helsinki zum Gespräch. Sie berichteten, dass sie  wieder über nukleare Rüstungskontrollen sprechen und sich Gedanken über die Zukunft der russisch – amerikanischen Beziehungen machen wollten.  Und damit auch über den Frieden. Sehr klug in diesen umwälzenden Zeiten.

Da sprachen zwei Männer, die sich auf gleichem Niveau trafen und wohl deswegen zu vernünftigen wichtigen Ergebnissen kamen.

Sie haben beide großen Beifall verdient.

Aber die Amerikaner, die sich zur politischen Elite ihre Landes zählen, schäumen: eine schändliche Aufführung eines amerikanischen Präsidenten, Landesverrat und so weiter: Sieht der Rüstungs- und Wirtschaftskomplex seine Felle davonschwimmen, weil Präsident Trump nicht mehr ihrer Kriegslüsternheit folgt? Erkennt die politische USA – Elite, dass Präsident Trump lieber der Stimme der Vernunft folgt statt der schnöden Manipulation der unersättlichen Clinton – Kreise?

Die amerikanische Elite entblößt und entblödet sich selbst. Und die deutschen Transatlantiker machen völlig verblendet mit. Statt dass sie sich freuen, dass Präsident Trump ein vernünftiger Mensch ist, der für den Frieden Politik machen will und nicht für die Zerstörungskraft eines Krieges.

Sie sollten sich endlich darüber freuen, dass Präsident Trump nicht der tumbe Trampel ist, zu dem ihn so viele machen wollen.

Die Politiker sollten sich ein Beispiel an Präsident Trump nehmen:

Frieden soll es geben – der Krieg ist abgeblasen!

 

 

 

 

 

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.