Herr Schulz darf die Menschen nicht verraten!

Soziale Gerechtigkeit ist das Grundthema der SPD: Seit Lassalle, Ebert, Willy Brandt und den anderen Persönlichkeiten der SPD: Traurigerweise hat die SPD ihr Verständnis von sozialer Gerechtigkeit der Ansicht der Frau Dr. Merkel untergeordnet, die soziale Gerechtigkeit aus dem Blickwinkel der Arbeitgeber sieht: Und dieser Blickwinkel besagt, dass die Menschen mit dem Lohn zufrieden zu sein haben, der ihnen zugemessen wird: Auch wenn er zu unwürdigen Lebensumständen führt.

Die Gewerkschaften haben lange dieses Spiel mitgespielt.

Und die SPD hat die Wähler verloren, die ihrem Programm vertraut haben.

Jetzt spricht Herr Schulz wieder von sozialer Gerechtigkeit und die SPD – Wähler schöpfen Hoffnung.

Herr Schulz sollte nicht vergessen, dass Willy Brandt auch von der Annäherung an Rußland sprach und versuchte, das mit ersten Schritten umzusetzen.

Mit Frau Dr. Merkel wurde diese Annäherung verspielt:

Große Spannungen zwischen Deutschland und Russland sind die Folge.

In den großen Koalitionen haben die Politiker der SPD die Grundsätze ihrer Partei verraten!

Herr Schulz muss den Menschen wieder Vertrauen vermitteln, dass Politiker der SPD sich um menschenwürdige Lebensumstände in diesem Land kümmern

Herr Schulz muss sich darum kümmern, dass Russland zu Europa gehört als Mitglied und Partner – auf keinen Fall als Feind.

Herr Schulz muss den Menschen praktische Lösungen geben.

Heiße Luft ist genug geredet!

Wenn Herr Schulz wieder die Menschen und die Partei verrät, ist die SPD erledigt.

Ein für alle Mal!

 

 

 

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.