Endlich: Klartext wird salonfähig! Ein Trump – Effekt?

For Germany, Trump Poses a Problem With No Clear Solution
As allies across Europe and Asia adjust to changes brought by President Trump, Germany is in a uniquely difficult position.
Its economy and national security are particularly reliant on American support, which now seems in doubt, and on European unity, which is under attack and increasingly up to Germany to maintain.
Yet Germany is constrained by the growing shakiness of allies like Britain and perhaps even France, by the rise of its own far-right populist movement and by lingering cultural sensitivities about any policy that feels militaristic or hegemonic. These dynamics are not new, but there is a growing tension between the role Germany feels comfortable with, and the one it feels it needs to play on the world stage.
A growing number of officials in Germany are asking whether they need a Plan B for a post-American Europe. But they are finding that any such plan would require costs and sacrifices almost as great as the consequences of inaction. […]
And past exercises of power, like pushing austerity plans that benefited Germany’s own economy at the expense of its poorer neighbors, have not enhanced its regional leadership.
Quelle: New York Times

Anmerkung unseres Lesers W.B.: Die zitierte Passage finde ich beachtlich, da man sie in deutschen Medien in dieser Deutlichkeit nicht finden wird, wenn es sich nicht gerade um ein Interview mit Oskar Lafontaine oder Sahra Wagenknecht handelt. Die NYT hat also kein Problem damit zu schreiben, dass die Bundesregierung in Europa viel Porzellan zerschlagen hat!

http://www.nachdenkseiten.de/?p=36938#h02

Wer hätte das gedacht? Da war noch unter Obamas Ägide die amerikanische Presse eine Jubelpresse der angeblich ‚mächtigsten Frau‘ der Welt – und jetzt endlich benennt diese Presse ein deutsches Problem, das für ganz Europa existentiell werden kann.

Endlich wird öffentlich gesagt, was von deutscher Regierung und angeblich seriösen Zeitungen verschwiegen wird. Die man eigentlich liest, um neutral informiert zu werden.

Statt dessen lauert die Presse auf den nächsten Fauxpas des amerikanischen Präsidenten Trump, um sich genüßlich und emotional  – was ja postfaktisch und modern sein soll – aufregen zu können über gefühlte Ungerechtigkeiten, die so noch nie in der Politik des mächtigsten Verbündeten der Frau Dr. Merkel da gewesen sein sollen.

Glücklicherweise recherchieren Max Uthoff und Claus von Wagner gründlich und weisen uns  in der Sendung ‚Die Anstalt‘ darauf hin, dass der Präsident Trump eigentlich nur die Politik der Vorgänger weiterführt: Auch Clinton, Bush und Obama bauten an Mauer/ Zaun zu Mexiko, auch Obama verschärfte die Einreise – Kontrollen, auch die anderen Präsidenten huldigten dem Grundsatz: America first.

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Anstalt

Eine Frage stellt sich ganz von selbst: Warum zeigen diese Zusammenhänge nicht unsere Journalisten auf? Warum unser politisches Kabarett? Weil das nur höchstens 10% der Bevölkerung sehen und auch verstehen? Also: Eine quantité negligeable?

Weil die Mehrheit der Bevölkerung sich mit dem ‚Dschungelcamp‘ zufrieden geben soll?

Ekel und Schadenfreude als Ventil für die verheerende Innenpolitik der Regierung, die so viele Menschen demütigt und in Angst versetzt?

Dazu passt natürlich die Berichterstattung über den wilden Präsidenten Trump, der alle in Angst und Schrecken versetzt – wenn man der sogenannten seriösen Presse glaubt.

So wird erfolgreich vom eigenen Politikversagen in allen Bereichen abgelenkt.

Hoffnung auf eine analytische Berichterstattung der deutschen Politik gibt der ’stern‘:

Bedenklich, wenn auch typisch für alle Kanzler-Spätphasen, ist zudem Merkels feudalistisch angehauchte Wortwahl: Sie redet, als habe das Land sie eigentlich nicht verdient. Dabei kommt es ja nicht in erster Linie darauf an, ob die Kanzlerin sich in Deutschland wohlfühlt –  sondern die Bürger, die sie im Übrigen nicht zu belehren, sondern deren Interessen sie zu vertreten hat. Die alte Brecht-Frage drängt sich auf: Wäre es da nicht besser, Frau Merkel löste das Volk auf und wählte sich ein neues?

http://www.stern.de/politik/deutschland/angela-merkel–die-kanzlerin-passt-nicht-mehr-in-unsere-zeit-7318146.html

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.