Kafkaeskes Vielleicht

Synapsen liefern freie Gedanken:

Frau Dr. Merkel wurde in der DDR sozialisiert – und wahrscheinlich hat sie auch als bestellte Agitatorin einen Eid auf die DDR – Verfassung geleistet.

Bekannt ist, dass die BRD und die EU in der DDR verhasst waren – vor allem bei den Regierungsmitgliedern.

Frau Dr. Merkel studierte in Moskau – obwohl ihr Vater Pastor und damit a priori ein Staatsfeind war – und bekam in der DDR nach dem Studium anerkannte Arbeitsplätze.

Und dann bieten die Synapsen einen Agentenroman:

Es gibt einen Auftrag vom Führungsoffizier oder sogar von Markus Wolf: Bei sich passender Gelegenheit alles zu unternehmen, um die BRD zu schädigen oder zu zerstören – und die EU gleich mit, da Deutschland ein mächtiges Land in der EU ist.

Da kam  der amerikanische Präsident G. W. Bush gerade recht: Die USA wollen auf keinen Fall ein freundschaftliches Verhältnis zwischen Deutschland und Russland, denn dann wäre dieser Block zu groß und könnte der USA ihre Eroberungsgelüste erschweren.

Frau Dr. Merkel war als Bundeskanzlerin also der historische Glücksfall für die USA: Als Bündnispartner erfüllt das derzeitige Deutschland gerne jeden Wunsch der USA.

Das Werk ist schon gut vorangekommen: Deutschlands Infrastruktur ist marode, die Betrugskultur, die auch Regierungsmitglieder  mit ihren Desinformationskampagnen eifrig befeuern, empört andere Länder, die absurde Finanzpolitik der Austerität zerstört andere europäische Länder, deren Bürger in hilflosem Zorn jegliches Vertrauen, das sie trotz der furchtbaren Geschichte der Deutschen wieder in diese Menschen gesetzt hatten, verlieren und entsetzt die Arroganz der deutschen Machtspiele wieder mit der unseligen Geschichte des Dritten Reiches gleichsetzen. Deutschland plündert  wieder Länder – Griechenland – aus und diktiert den anderen Ländern die Politik.

Die deutsche Regierung ist nicht daran interessiert,  ein gutes Verhältnis zu Russland zu pflegen. Im Gegenteil: Sie wiederholt wie ein Mantra die Schuldbehauptungen der beleidigten Amerikaner: Da sie nicht Sewastopol auf der Krim bekamen, wird Russland mit Lügen und Beschimpfungen bekämpft.

An den Flüchtlingen ist die Regierung auch nicht sonderlich interessiert: Warum auch? Ein besseres Mittel, Angst und Feindschaft unter den Bewohnern zu schüren, gibt es nicht. Und das schwächt, zermürbt und zerreisst eine Gesellschaft.

Und so kann Frau Dr. Merkel – welchem Adressaten auch immer – zufrieden melden:
„Wir schaffen das!“

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.