Eine Baskenmütze ist ein Kopftuch – in Nordrhein -Westfalen…???????????????

Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf hat entschieden, dass die Baskenmütze ein Kopftuch ist….

Nur weil eine Muslimin ihr Haupt bedecken will, wenn sie außer Haus ist. In einer Schule. Weil sie dann dort nicht mehr neutral erscheint.

So viel ignorante Groteske würde nicht einmal ein Kabarett wagen – weil es dann seine Unbildung entblößen würde.

Merke: Das Christentum ist aus dem Judentum hervorgegangen – und da gilt das Gebot der Kopfbedeckung außer Haus.

Unsere Altvorderen wußten das noch: Schaut Gemälde an von Cranach etc: Überall Kopfbedeckungen, auch bei Martin Luther: Konsequenterweise müßten nach dem Willen der Düsseldorfer die Bilder mit Kopfbedeckungen verboten werden, sofern sie im öffentlichen Raum ausgestellt würden.

Marienstatuen auf öffentlichen Plätzen müssten die Kopfschleier weggeschliffen werden……..

Es wird doch so viel von christlichen oder abendländischen Werten gesprochen: Welche sind denn nur gemeint? Der Mut zur Unbildung, zur Raffgier, zur Intoleranz (siehe Kreuzzüge – sind schon etwas länger her))?

Nur kurz darauf hingewiesen: Die christlichen Werte heißen Toleranz, Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor den Menschen (allen!!!), Nächstenliebe, Einhaltung der 10 Gebote.

Das scheint kaum noch ein Politiker zu wissen. Warum auch. Man müßte ja dann nachdenken.

Der Nationalsozialismus wollte die christliche Religion zerschlagen, zugunsten von Sonnwendfeiern und ähnlichen Festivitäten.

Manchmal habe ich den Eindruck: Es ist gelungen: Ein später Sieg!

Ich bin es so leid, von ignorantem Plebs absurde Entscheidungen, bar jeder Bildung und Vernunft, ertragen zu müssen.

Ich kann vor diesen Unsäglichkeiten nur mein Haupt verhüllen. Oder:

Lasst uns alle Baskenmützen tragen. Sofort. Massenweise.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.